Home>>Scholars>>Representatives
Representatives

Unsere Representatives sind Ansprechpartner für die deutschen Scholars, wenn es um allgemeine Informationen zur Rückkehr, zu aktuellen Angeboten und Ausschreibungen in Deutschland und zu den verschiedenen Veranstaltungen der GSO in den USA geht. Für das deutsche GSO-Office sind die Representatives wichtig, um direktes Feedback zu gewünschten Themen und Anregungen der Scholars zu geben. Sie wirken darüber hinaus als Ideengeber, wie die Leistungen der GSO noch besser an den Bedürfnissen der Scholars ausgerichtet werden können.

Sabine Blankenship (San Francisco)

Sabine Blankenship ist Biochemikerin mit einem College Abschluss in Tourismus. Nach ihrer Promotion an der International Graduate School of Neuroscience in Bochum, zog es sie 2008 für zweieinhalb Jahre an die University of California, San Francisco, um die molekularen Grundlagen von Gedächtnis zu erforschen. Seit April 2011 ist sie als neue Wissenschaftsreferentin im Deutschen Generalkonsulat in San Francisco dabei, Wissenschaftler in Kalifornien und Deutschland enger miteinander zu vernetzen. Als GSO Representative möchte sie das Netzwerk deutscher Wissenschaftler in der Bay Area auch um seit langem in den USA lebende deutsche Forscher ausbauen, und durch interessante Netzwerkabende die Verbindungen nach Deutschland stärken.

Janine Kirstein (Evanston)

Janine Kirstein ist PostDoc an der Northwestern University (Evanston, IL, USA) im Labor von Rick Morimoto. Sie untersucht die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen der Entwicklung von neurodegenerativen Krankheiten wie Huntington und Alzheimer mit dem Modellorganismus C.elegans und Zellgewebskulturen.

Jörg Schlatterer (New York)

Jörg Schlatterer hat an der FU Berlin Chemie studiert und an der Universität Heidelberg promoviert. Er ist Dozent am Fachbereich Biochemie des Albert Einstein College of Medicine in New York City. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Nukleinsäurekatalyse. Als Wissenschaftsmanager leitet Jörg Schlatterer das “Career & Professional Development Program” für 700 Doktoranden und Postdocs am Albert Einstein College of Medicine. Zudem ist er der Gründer von NewYorkPostdocs.com. Als GSO Representative möchte er die GSO dabei unterstützen, Brücken zu bauen und Akademiker für Deutschland zurückzugewinnen.

Tobias Schulze-Cleven (New Jersey)

Tobias Schulze-Cleven ist Assistant Professor an der Rutgers School of Management and Labor Relations. Seit seiner Promotion in Berkeley unterstützt er die GSO. In seiner politikwissenschaftlichen Forschung vergleicht er Liberalisierungsprozesse im Rahmen von Arbeitsmarkt- und Bildungsreformen in reichen Demokratien. Einen Schwerpunkt bildet die Evolution der Arbeitsbedingungen von Wissenschaftlern in Deutschland und den USA. Mit dem Engagement bei der GSO möchte er zu einem besseren Verständnis der Herausforderungen in der Wissenschaftspolitik beitragen.

Ulrike Sorge (Minnesota)

Ulrike Sorge ist Assistant Professor für Dairy Production Medicine am College of Veterinary Medicine der University of Minnesota. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der Ermittlung neuer Ansätze für die Prävention und Kontrolle von Infektionskrankheiten in Milchviehbetrieben. Ulrike Sorge möchte sich dafür engagieren, die GSO und deren umfangreiches Leistungspaket bekannter zu machen, um deutschen Wissenschaftlern so die Rückkehr nach Deutschland zu erleichtern.

   
Login
Kontakt

German Scholars Organization e. V.
Friedrichstraße 60
10117 Berlin
Tel: +49 (30) 2062 8767
Fax: +49 (30) 2062 8769
E-Mail: info@gsonet.org

Braingain Quarterly

Abonnieren Sie den Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Die GSO unterstützen

Sie wollen uns in unserer Arbeit unterstützen und Deutschland zukunftsfähiger machen? Sprechen Sie uns gerne an.